Einen guten Einstieg

Haben Sie nie früher Vorsteuervergütung beantragt, kann es schwierig sein, alles zu erfassen. Das ist normal und wir helfen Ihnen den ganzen Weg. Auf diese Seite werden wir das Vergütungsverfahren etwas näher erläutern. Sollten Sie Fragen haben, können Sie uns immer an +45 97 97 55 55 anrufen. Wir stehen zu Ihrer Verfügung.

Vergütungsverfahren in einfachen Worten

  1. Sie schicken uns die Originalbelege zu (entweder kontinuierlich oder jährlich).

Oder:

  • Unser Beraterteam kommt zu Ihnen um Ihre Unterlagen zu überprüfen, und hier werden verwendbare Rechnungen gesammelt und mit Kopien erstattet.
  • Wir überprüfen die elektronisch gespeicherten Unterlagen und verwendbare Rechnungen werden gedruckt – entweder in unserem Büro oder bei Ihnen
  1. Neue Kunden müssen uns als Ihr Bevollmächtigter auf dem lokalen Online Portal ermächtigen.
  2. Wir bewerten Ihre Rechnungen gemäß den nationalen Gesetzen in den verschiedenen Ländern.
  3. Wenn wir alle Belege des Jahres erhalten haben, fertigstellen wir die Anträge.
  4. Es kann bis zum 4 Monate oder länger dauern, bevor wir die Entscheidung von den Behörden bekommen.
  5. Wenn Belege abgelehnt worden sind, untersuchen wir die eventuellen Einspruchsmöglichkeiten. Ist eine Rechnung unrecht mit Mehrwertsteuer ausgestellt, können wir Rückerstattung vom Lieferanten verlangen.
  6. Wenn die Behörden zusätzliche Informationen anfordern, sorgen wir für die Einholung der Informationen und dass die Ansprechzeiten überhalten werden.
  7. Sie erhalten von uns ein detailliertes Schreiben zusammen mit quittierter Rechnung und Originalbelege, wenn das Vergütungsverfahren beendet ist. Der Betrag überweisen wir an Ihrem
  1. .

FAQ
Wer kann Vorsteuervergütung beantragen? Alle Unternehmen mit einer gültigen Umsatzsteuernummer, sowohl dänische als ausländische Unternehmen.

Welche Kosten sind vergütungsfähig? Generell kann das Unternehmen um Vergütung der Mehrwertsteuer auf Geschäftskosten in Verbindung mit Auslandsreisen beantragen. Sehen Sie die Liste mit Vergütungsmöglichkeiten hier. Zu der unterschiedlichen Gesetzgebung jedes Landes haben wir gründliche Kenntnis und als Grundregel senden Sie uns alle ausländischen Belege, so dass wir die Belege bewerten können. Die vergütungsfähigen Belege können z.B. für Hotel, Verpflegung, Taxi, Messe- und Konferenzkosten, Automiete, Kraftstoffe, Werbung, Waren und Leistungen sein.

Welche Kosten sind nicht vergütungsfähig? Ist abhängig von den nationalen Gesetzen. So lassen Sie uns die Belege bewerten und damit die Fähigkeit feststellen. Generell können z.B. folgende Kosten nicht vergütet werden: Auslandsflüge, Hotelbelege von Hotels.com und Privatkosten.

Was kostet es? Unser Provisions ist ein Teil des vergüteten Betrages – no cure / no pay, abhängig von dem gewählten Modell, mindestens jedoch DKK 500,- pro Antrag.

Wie fangen wir an? Rufen Sie uns bitte auf + 45 97 97 55 55 an oder senden Sie uns ein Email. Unser Mitarbeiter finden Sie hier.